Betriebshistorie

 

Mehr durch Zufall hatte Helmut Pieper, infolge der Nachwirkungen des 2. Weltkrieges, eine Ausbildung zum ,,Schuhmacher’’ 1946 in Alt Malchow ( Pommern ) begonnen.

Durch die Flucht aus Pommern kam er im Januar 1947 nach Wolzig (Blossiner Weg 26). Die Ausbildung zum Schuhmacher konnte er in Kummersdorf bis 1949 weiterführen.

Die Gesellenprüfung legte er am 21.02.1949 erfolgreich ab.

Von 1950 bis 1957 war Helmut Pieper in Berlin bei einer Orthopädie-Schuhmacherei als Geselle beschäftigt.

Dort machte er am 16. September 1955 die Schuhmachermeisterprüfung. Weiterhin konnte er dort viele Erfahrungen in der Orthopädie sammeln.



Erläuterung:  

Orthopädie ist ein Teilgebiet der Medizin, das sich mit der Diagnose & Therapie von Erkrankungen, Verletzungen, Fehlbildungen & Funktionsstörungen des Bewegungsapparats beschäftigt, also der Knochen, Gelenke, Bänder, Muskeln und Sehnen.

 


 

Am 4. Oktober 1957 übernahm Helmut Pieper von Herrn Karg in Friedersdorf Hauptstr. 20A eine Schuhmacherwerkstatt (heute Friseursalon Bernoth).

Und am 24. Mai 1960 legte er in Berlin die Meisterprüfung im ,,Orthopädie-Schuhmacherhandwerk’’ erfolgreich ab. Danach erhielt er die Krankenkassenzulassungen für die Hilfsmittel im Bereich der Orthopädie.

Ende 1960 zog er mit seiner Familie von Wolzig nach Friedersdorf in die Hauptstrasse 24.

1966  kaufte Helmut Pieper ein Grundstück in Friedersdorf Hauptstr. 50. Die dort stillgelegte Tankstelle wurde durch umfangreiche Baumaßnahmen zur Werkstatt umgebaut. Ende 1968 zog er mit sämtlichen Werkstatteinrichtungen ein und war nun noch besser ausgestattet, um die Wünsche der Kundschaft zu erfüllen.

Der 1956 geborene Sohn Jürgen entschloss sich, auf Grund der politischen Verhältnisse und der schlechten Wirtschaftslage, nicht in den elterlichen Betrieb mit einzusteigen. Erst der Enkel Robert zeigte Interesse am Orthopädie-Schuhmacherhandwerk und begann am 04.09.2000 die Lehre bei seinem Großvater Helmut Pieper. Die Gesellenprüfung legte Robert Pieper am 27.02.2004 mit Erfolg in Potsdam ab. Die anschließende Zeit als Geselle war sehr anstrengend, da Robert schon 2004 die ersten beiden Prüfungen zur Absolvierung der Meisterprüfung mit gutem Erfolg abschloss. Diese sind Vorraussetzung um eine Meisterschule zu besuchen.

Robert Pieper begann im August 2005 die Meisterschule im Orthopädie-Schuhmacherhandwerk in Siebenlehn (bei Dresden) als Vollzeitausbildung.

Die Meisterprüfung legte er am 29.04.2006 in Siebenlehn mit gutem Erfolg ab. Mit 76 Jahren übergab Helmut Pieper am 01.10.2006, nach 46 Jahren als Orthopädie-Schuhmachermeister und 49 Jahren als Gewerbetreibender, den Betrieb in die Hände von Robert Pieper.

Am 4. Oktober 2007  -   50 Jähriges Betriebsjubiläum

Im Jahr 2009 wurde der Betrieb nach ,,DIN EN ISO 13485’’ Zertifiziert. 
Zeitgleich wurden 2010/2011 erneute Modernisierungsmaßnahmen mit aufwendigen Umbauten in der Werkstatt durchgeführt, um die aktuellen Wünsche der Kunden zu realisieren und den Standards der Zertifizierung noch besser zu erfüllen.

Ende 2013 / Anfang 2014 erfolgte das Präqualifizierungsverfahren vom ,,mdc’’ (medical device certification GmbH), welches wir erfolgreich absolvierten.


 

Damals wie auch heute ist unser oberstes Ziel, mit handwerklichen Geschick und Einfühlungsvermögen die optimale und ansprechende Versorgung zu erlangen. Mit der Technologie von heute verhelfen Wir Ihnen zum

,,besseren Laufgefühl''